www. a.n.d. W o r l d B o x i n g .com

© 1998-2011 by Andy Meyer


andworldboxing

Der Run auf das World Wide Web ist ungebrochen. Nicht nur die Boxfans wissen dieses Medium aktiv zu
nutzen. Die Transparenz wird immer größer. Nachrichten und Meinungen können innerhalb von Sekunden
weltweit eingesehen werden. Wer Zeit und Lust hat diskutiert darüber in Foren oder schmökert in diversen
online Journalen. Ganz nebenbei findet man im Internet Seiten, die sich ihre Zugriffe durch den hohen
Informationsgehalt sichern. Eine dieser Seiten ist die Page von Andy Meyer, der andworldboxing.com ins
Leben rief.

1997 kam Meyer am Heiligabend auf die Idee, die Weltmeister aller vier großen Verbände in einer
Komplettübersicht gegenüberzustellen und im Netz zu veröffentlichen. Das passierte sozusagen zwischen
Mittagessen und Bescherung. Eigentlich war das nur eine Maßnahme gegen meine Langeweile
so Meyer
rückblickend. Die Page war sehr einfach strukturiert und bestand nur aus einer einzigen Seite. Der Entwurf
fand übrigens nie den Weg in die große Weite des Internets.

Doch der Berliner hatte Blut geleckt. Denn er stellte sehr schnell fest, dass es viel mehr Weltmeister und
Verbände als WBA, WBC, IBF und WBO gibt. Meyer begann mühselig zu recherchieren. Im Internet fand er
kaum Informationen und die Webpräsenz der Verbände war, wenn überhaupt vorhanden, total veraltet und
nicht frei von inhaltlichen Fehlern. So machte ich mich auf die Suche nach e-mail Adressen dieser
Organisationen. Manchmal um 3 drei Ecken; über Promoter und Boxer, die für diese Titel boxten.
Meyer
baute so langsam Kontakte zu den Präsidenten dieser Verbände auf. Die Umsetzung verlief zunächst sehr
schleppend, die Präsidenten der Verbände waren zum Teil sehr zurückhaltend. 1998 ging dann die
erste Übersicht online. Mit der Zeit merkten die Organisationen aber, dass ich es ernst meinte und
alle Verbände ebenbürtig auf meiner Seite darstelle.
Nun schickten sie Meyer Infos und Rankings
von selbst und auch immer regelmäßiger. Mittlerweile ist es so, dass neue Verbände mich
anschreiben um auf meiner Seite gelistet zu werden!
So ändern sich die Zeiten...

Heute sind in andworldboxing.com Titelträger von 27 Weltverbänden gelistet. Es sollen weit mehr sein, doch
viele dieser Verbände aus der Buchstabensuppe haben noch gar keinen regulären Geschäftsbetrieb
aufgenommen. Es gibt also schöne Aussichten auf eine weitere Titelflut. Als weiteren Service plant Meyer
eine Frauen Rubrik einzurichten.

Ein Besuch auf Meyers hochinformativer Homepage http://www.andworldboxing.com lohnt sich also.

Ingo Barrabas (April 2005)

(auch veröffentlicht bei: German-Boxing (April 2005))

Home